Follow:
DIY

A Very Special Anniversary Gift [for a Guy]

—- deutscher Text am Ende des Posts —-

3D Paperrobot

You might already know this cutie from my Instagram post yesterday. He was an anniversary gift to my fiancé because yesterday we celebrated two years of being engaged! (By the way, you can read our engagement story (with photos of the actual moment he asked THE question) here, if you like)

A few weeks ago he mentioned (again and again) that as a kid he always wanted a robot but never got one, so I made a mental note to get him one as his anniversary gift. When the time came and I was looking for a robot I’d get him, I couldn’t decide. There were so many options and I wasn’t quite sure what kind of robot he had in mind. And since it was something he always wanted, I didn’t want to make the wrong choice. So I decided to let him pick one for himself. However, I didn’t want to just give him a gift card or a card that said he could pick one, I wanted something special. When I found this cut file in the Silhouette Online Store, I knew that it was perfect! The great thing about this 3D-paperrobot is that you can use it as a giftbox.

The assembly is really easy. I just followed the instructions on Amanda’s blog to put this little guy together (the pixelated hearts are part of the cutfile, too!). The only thing I really changed was the adhesive: I don’t like to use liquid glue for projects like this because the paper usually crinkles in the spots where the glue was applied. So I used my trusted glue tape runner. Makes it a lot less messier and quicker, too!

If you keep the preset size, your robot will be about 11.5″ tall by 5.5″ wide. Therefore you’ll need two 12×12″ papers for the bigger box, so make sure you have two sheets of the colour you want to use (three if you want the head to have the same colour as the body). In total I used 4 different shades of grey: the darkest for the body and the lightest for the “hands”, feet, the latch, the circles behind the eyes, the antenna and the highlights on my pink hearts.

3D Paperrobot

For the brads that are needed to adhere the arms, antennas and the door latch I used those that you also use to close mail envelopes/packages (not sure if they have a different name in English or simply brads..). I painted the ones for the arms and antennas with a black Sharpie and kept those for the door latch gold.

I also used some Zazz! glitter glue (in crystal) to accentuate the eyes and basically all the light grey parts (except for those circles behind the eyes) and give them a metallic effect. You could of course also use glitter paper or mirror sheets, but I didn’t have any of those at home so I went for this alternative 🙂

3D Paperrobot

I then made a card and heart shaped envelope with this cutfile that I put inside the robot to be discovered by S. when he opened him. I also threw in some more hearts, for good measure 😉 Unfortunately you can’t see it in the photos, but I also stamped and then cut out the robot from this Kelly Purkey/Hero Arts stamp set and put it inside as well. This is the “token” S. can use to claim his own robot 😀

Although this is not a “real” robot, I think we will keep him and find a different use for him. I already thought about using him as some kind of love letter box where each of us can throw in random little love notes every now and then and that we can then open together, for example at the end of each week or month. I think in today’s hectic daily routines nice words and compliments go short, so maybe this will help to put some more love in the everyday.

3D Paperrobot3D Paperrobot

Putting the whole thing together and decorating it took me about an hour or so – so it’s not that time consuming. And I think it’s something that you could easily make with kids, too, because there aren’t many small or difficult parts. And it was absolutely worth it because a) S. loved it, b) it was a lot of fun to put together and c) I’m really happy with and proud of the result 🙂

I think I really have to get out my Silhouette more.. it’s been ages sinced I used it before this project but it just made it so much easier than cutting every piece by hand!

(find the products I used at the end of this post)

—— Deutscher Text ——

Ihr habt diesen süßen Kerl vielleicht gestern schon bei Instagram gesehen und gelesen, dass er ein Geschenk an meinen Verlobten zu unserem 2. Verlobungstag (gestern) war. (Übrigens gibt es die ganze Verlobungsgeschichte (mit Bildern von dem Moment in dem er die Frage aller Fragen stellte) auch hier zu lesen)

Vor ein paar Wochen hat S. mehrfach erwähnt, dass er als Kind sich immer einen Roboter gewünscht hat, aber nie einen bekam. Also habe ich mir das direkt mal als Geschenkidee für den bevorstehenden Jahrestag gemerkt. Als es dann soweit war, habe ich online nach möglichen Kandidaten gesucht und war etwas überfordert von der Auswahl. Da ich nicht wusste, was für einen er sich genau vorgestellt hat und ich auch nicht den falschen aussuchen wollte, kam ich schnell zu dem Schluss, dass es wohl besser wäre ihm die Auswahl zu überlassen. Allerdings wollte ich ihm nicht einfach nur einen langweiligen Gutschein oder eine Karte schenken, also musste etwas Besonderes her. Und als ich diese Vorlage im Silhouette Online Store gefunden habe, wusste ich, dass der perfekt wäre 🙂

Das Zusammenbauen des Roboters ist wirklich einfach. Ich habe einfach die Anleitung auf Amanda’s Blog befolgt. Die einzige Sache die ich geändert habe, ist der Kleber. Ich arbeite sehr ungern mit Flüssigkleber, da sich das Papier meist an den Stellen, wo der Kleber aufgetragen wurde wellt. Also habe ich meinen Kleberoller genommen. Das macht weniger Sauerei und geht noch dazu schneller! Wenn ihr die voreingestellte Größe beibehaltet, wird der Roboter ca. 11,5“ groß und 5,5“ breit. Daher braucht man für die untere Box auch zwei 12×12″ Bögen. Stellt also sicher, dass ihr von der Farbe, die ihr dafür nutzen wollt auch zwei Bögen habt (drei wenn der Kopf in der gleichen Farbe sein soll).

Ich habe insgesamt vier verschiedene Grautöne verwendet: das dunkelste für den Körper und das hellste Grau für die Füße, Hände, die Antenne (bzw. diesen Zick-zack-Teil zwischen den Antennen), den Riegel der Tür, die großen Kreise für die Augen und für die Highlights auf den Herzchen. Für die Brads, die man braucht um die Arme und die Antennen zu befestigen, habe ich Musterbeutelklammern (ja, so heißen die Dinger die man verwendet um Briefumschläge zu verschließen :D) verwendet, die ich noch hier rumliegen hatte. Da ich nur goldene hatte, habe ich die die ich für die Arme und Antennen benutzt habe, mit einem schwarzen Sharpie angemalt. Außerdem hab ich noch ein bisschen Zazz! Glitzerkleber (in der Farbe crystal) auf die Pupillen und alle hellgrauen Teile (außer die großen Kreise der Augen) aufgetragen um sie ein bisschen hervorzuheben bzw. einen Metallic-Effekt zu vermitteln. Glitzerkarton oder Spiegelkarton würde sich dafür auch super eignen, allerdings hatte ich nichts davon zuhause. Also musste es eben so gehen 😉

3D Paperrobot

Für die Karte, die sich dann in dem Roboter versteckte, habe ich diese Schneidevorlage von Silhouette verwendet – aber letztlich tut es jede Karte. Achtet nur darauf, dass sie nicht breiter ist als die Mundöffnung des Roboters, sonst kann er sie nicht “fressen” 😉 Außerdem hab ich noch ein paar mehr Herzchen ausgeschnitten, die ich dann mit hineingeworfen habe. Für den Roboter-“Gutschein” habe ich den Roboter von diesem Kelly Purkey/Hero Arts Stempelset auf weißen Cardstock gestempelt und ausgeschnitten und ihn ebenfalls mit in die Box reingelegt (leider ist der auf den Fotos nicht zu sehen). Das ist jetzt sozusagen der “Token” den S. für seinen Roboter einlösen kann 😉

Auch wenn das nicht der eigentliche Roboter für S. ist, werden wir ihn wahrscheinlich doch behalten (zum Wegwerfen ist er auch echt zu schade!). Ich habe schon überlegt ihn evtl. als eine Art “Briefkasten” für kleine Liebesbriefchen zu benutzen. So könnte man zB immer, wenn einem gerade etwas am anderen richtig gut gefällt dies auf ein Zettelchen schreiben, es in den Roboter schmeißen und dann zB immer am Ende einer Woche/eines Monats zusammen öffnen 🙂 Ich finde das kleine Komplimente und Nettigkeiten im hektischen Alltag und im täglichen Zusammenleben oft untergehen und zu kurz kommmen!

Das Zusammenbasteln des Roboters hat ca. eine Stunde gedauert (vielleicht auch weniger? hab nicht auf die Uhr geschaut..), ist also kein so extrem zeitaufwendiges Projekt. Außerdem glaube ich, dass man ihn auch gut mit Kindern basteln könnte, da das Projekt nicht viele Kleinteile beinhaltet und ziemlich einfach zusammenzubauen ist, wenn man die von der Silhouette ausgeschnittenen Teile hat. Für mich hat sich der Aufwand jedenfalls allemal gelohnt, denn 1. fand S. das Geschenk super, 2. hat es Spaß gemacht ihn zusammenzubauen und 3. bin ich echt richtig glücklich und zufrieden mit dem Resultat! 🙂

Ich glaube ich muss meine Silhouette mal wieder häufiger rausholen.. die saß schon viel zu lange unbeachtet im Regal rum 😀

 

Products used/verwendete Produkte:

Silhouette Cameo (cutfiles ID #54794 & #48416)

American Crafts & Bazzil cardstock (I don’t know the exact colours, sorry)

American Crafts Zazz! glitter glue (crystal)

Hero Arts/Kelly Purkey Super Cool stamp set

brads

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply